Ambulantes Operieren

In unserer ambulanten Einheit führen wir ambulante Operationen durch. Durch neue, schonende Operationsverfahren und die Gesundheitsreform ist es möglich geworden, vermehrt ambulante Operationen durchzuführen. Allerdings kann nicht jede Operation bei jedem Patienten ambulant durchgeführt werden.

Wesentliche Voraussetzungen für die Durchführung ambulanter Operationen:

  • Es liegen keine wesentlichen Risikoerkrankungen vor
  • Der Patient erhält eine Betreuung im häuslichen Milieu für die Zeit nach der Operation
  • Ein Wohnort, der einen schnellen Arztbesuch ermöglicht
  • Es handelt sich um kleinere, spezifische Eingriffe, z.B. kleine Bauchwandbrüche, kleine Leistenbrüche, Operationen in der Afterregion (Polypen, Fisteln, Abszesse), Gewebe- oder Tumorentfernungen in der Haut, kleinere traumatologische, orthopädische oder gynäkologische Eingriffe

Unseren Patienten bieten wir neben professioneller Betreuung einen Ruheraum mit Betten und die Möglichkeit, nach dem Eingriff eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken.

In unserer Anästhesie-Ambulanz können Sie unter Telefon: 05622 997-488 täglich in der Zeit von 11.00 bis 15.00 Uhr ein Vorgespräch vereinbaren. Wir informieren Sie darin über den Ablauf der OP und legen gemeinsam mit Ihnen das geeignete Narkose- und, falls noch nicht geschehen, das Operationsverfahren fest. Wir veranlassen gegebenenfalls notwendige Untersuchungen und können diese auch zeitnah durchführen lassen.

Aus juristischen Gründen muss all dies vor dem OP-Tag geschehen, damit Sie ausreichend Zeit für eventuelle Fragen und natürlich auch für Ihre Entscheidung haben.

Informationen für den Operationstag

Ab 07.30 Uhr sind wir für Sie da. Ambulante Operationen werden in der Regel am Anfang des Tages durchgeführt, finden unter Umständen jedoch auch erst am Nachmittag statt. Daher erhalten Sie von uns eine persönliche Aufnahmezeit, die wir Ihnen während des Vorgespräches mitteilen. Kommen Sie bitte pünktlich, ausgeruht und gut vorbereitet zu uns. Speziell schonende Formen der Teilbetäubung oder Vollnarkose ermöglichen ein rasches Erwachen und Schmerzfreiheit nach der OP.

Ihre Wertgegenstände lassen Sie bitte unbedingt zu Hause. Ihre Kleidung kann in einem Schrank verschlossen werden. Nachdem Sie die OP-Kleidung (Flügelhemd, OP-Haube) angezogen haben, können Sie sich im Bett noch etwas ausruhen. Sie werden anschließend von unserem Personal zur Operation in den OP-Bereich gefahren. Dort nehmen Sie die Kollegen des OP- und Anästhesiebereichs in Empfang.

Nach der OP werden Sie in Ihrem Bett zurück in den Ruheraum gebracht. Dort werden Sie dann überwacht, bis Sie wach und ansprechbar sind. Ungefähr zwei Stunden nach der Operation wird Ihr Arzt noch einmal nach Ihnen schauen und Sie nach Hause entlassen. Er beantwortet Ihre Fragen und informiert Sie erneut über den Fortgang der Behandlung. Sie können sich mit einer Kleinigkeit stärken. Danach dürfen Sie in Begleitung nach Hause fahren. Gönnen Sie sich auch dort unbedingt noch etwas Ruhe.

Bei Problemen, Blutungen oder akuten Beschwerden nach der OP wenden Sie sich bitte jederzeit an unsere Notaufnahme unter Telefon: 05622 997-257.

In einem Merkblatt haben wir für Sie alles Wichtige zusammengestellt.

Krankenhaus Zentrale

05622 997-0

Fax: 05622 997-401

zum Kontaktformular