Ärztliche Bereitschaftsdienste

Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen betreibt seit dem 02.01.2014 in einigen Räumen des Hospitals zum Heiligen Geist den Ärztlichen Bereitschaftsdienst. Mit der Umsetzung der Reform zum Ärztlichen Bereitschaftsdienst wurde eine Umorganisation des früheren kollegialen Vertretungsdienstes erforderlich. Es wurden größere Bezirke eingerichtet, in denen der ärztliche Bereitschaftsdienst für die Bevölkerung zur Verfügung steht.

In den Räumen des Hospitals zum Heiligen Geist finden seit Umsetzung der Reform der Bereitschaftsdienste, betrieben durch die niedergelassenen Ärzte aus dem neuen Versorgungsbezirk, folgende Sprechstunden im Rahmen eines Bereitschaftsdienstes statt:

  • Montag, Dienstag, Donnerstag:
    19.00 - 22.00 Uhr
  • Mittwoch, Freitag:
    17.00 - 20.00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, an Brücken- und Feiertagen:
    9.00 - 13.00 Uhr, 17.00 - 20.00 Uhr

Zu diesen Zeiten können sich alle Patienten, die früher den Hausärztlichen Dienst aufgesucht haben, ohne Voranmeldung in der Anmeldung des ärztlichen Bereitschaftsdienstes in den Räumen des Hospitals einfinden. Bitte denken Sie an die elektronische Gesundheitskarte oder einen anderen Versicherungsnachweis.

Müssen Sie den Ärztlichen Bereitschaftsdienst außerhalb dieser Zeiten in Anspruch nehmen, so ist die Dispositionszentrale bundesweit einheitlich unter Telefon: 116 117 erreichbar. Die Hotline gibt Auskunft darüber, welche Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale zu welchen Uhrzeiten zur Verfügung steht. Sollte eine persönliche Vorstellung aufgrund der körperlichen Verfassung nicht möglich sein, kontaktiert ein Mitarbeiter der Dispositionszentrale den sich im Dienst befindenden Fahrdienst. Dieser nimmt dann Kontakt mit dem Patienten auf.

Für alle akuten Notfälle steht immer, auch außerhalb der Öffnungszeiten des ärztlichen Bereitschaftsdienstes, die Notaufnahme des Hospitals zum Heiligen Geist zur Verfügung. Bei allen lebensbedrohlichen Notfällen ist immer die deutschlandweit geltende Notrufnummer 112 erreichbar.